27. bis 29. März 2020 (Heidelberg)

2020-03-27 - 2020-03-29

34. Jahrestagung der GPPP: Auf dem Weg zur mutterlosen Gesellschaft? – Was die Krippenbetreuung mit unseren Kindern macht


Eine große Anzahl von Kleinkindern wird in Deutschland schon sehr früh außerhalb der Familie betreut. Staatliche Programme fördern diese Entwicklung massiv und gestatten inzwischen einen Rechtsanspruch auf Betreuung für Kinder ab dem 1. Lebensjahr. Seit Januar 2016 wird das Betreuungsangebot sogar auf 24 Stunden an 7 Tagen ausgebaut.
Inzwischen gibt es viele Untersuchungen zu den Auswirkungen früher Krippenbetreuung. Schon vor mehr als fünfzehn Jahren zeigten solche Studien negative Ergebnisse.
In der öffentlichen Diskussion, in der Politik und den Medien werden diese Ergebnisse ignoriert und/oder als falsch zurückgewiesen. Die Debatte darüber wird hoch emotional geführt und vorwiegend von Meinungen zu diesem Themenkomplex dominiert. Junge Mütter mit Kleinkindern sehen sich mit einer Fülle teils widersprüchlicher Aussagen konfrontiert und müssen entscheiden, was für ihr Kind am besten ist. Eine Entscheidungsfindung setzt Urteilsfähigkeit voraus. Um eine sachliche Urteilsbildung zu ermöglichen, haben wir Fachleute eingeladen, die auf der Grundlage der entwicklungspsychologischen, neurobiologischen und pädiatrischen Forschungsergebnisse ihr Expertenwissen darstellen und mit Ihnen diskutieren werden.
Nichts entscheidet mehr über die Existenz einer Gesellschaft, ihre Kultur, ihre Sprache, ihre Identität, als der Nachwuchs und die Art und Weise, wie dieser Nachwuchs in den ersten Jahren seines eigenen Lebens geprägt wird. Die Erfahrung früher sicherer Bindung ist die grundlegende Voraussetzung für eine empathie- und mitgefühlfähige Gesellschaft. Die Mutter spielt dabei die zentrale Rolle.

»Die ersten Jahre des Lebens sind wie die ersten Züge einer Schachpartie, sie geben den Verlauf und den Charakter der Partie vor.« (Anna Freud)

ReferentInnen

Burghard Behncke,
Diplom-Pädagoge, ehemaliger Dozent für Psychologie und Pädagogik an einer Fachschule für Sozialpädagogik, Studiendirektor i.R.
bu.behncke@freenet.de
Dorothea Böhm,
Dr. med., Ärztin und Triple P-Trainerin. Sie hat sich intensiv mit Neurobiologie, Verhaltensregulation und -management beschäftigt und berät AD(H)S-Erwachsene.
dorothea.boehm@posteo.de
Rainer Böhm,
Dr. med., Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neuropädiatrie, ist Leiter des Sozial-pädiatrischen Zentrums in Bethel, Bielefeld. Er ist Co-Autor zum Positionspapier Krippenqualität.
boehm.rainer@arcor.de
Jürgen Borchert,
Dr. med., ist ein deutscher Sozialrichter und Politikberater. Er war bis Dezember 2014 Vorsitzender Richter des 6. Senats des Hessischen Landessozialgerichts in Darmstadt.
dr.borchert@ra-drborchert.de
Maria Fürstaller,
Dr., lehrt und forscht am Studiengang Sozialmanagement in der Elementarpädagogik an der FH Campus Wien. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a. frühe Transitionsprozesse, Professionalisierung in der Elementarpädagogik.
maria.fuerstaller@fh-campuswien.ac.at
Hanne K. Götze,
Diplombibliothekarin und auf den Gebieten der Mütter- und Familienberatung tätig. Sie publiziert in verschiedenen überregionalen Elternzeitschriften.
goetzebk@gmail.com
Ludwig Janus,
Dr. med., ärztlicher Psychotherapeut in eigener Praxis in Dossenheim bei Heidelberg.
janus.Iudwig@gmail.com
Birgit Kelle,
freie Journalistin und Autorin. Sie schreibt für zahlreiche Print- und Onlinemedien und als regelmäßige Kolumnistin für das Magazin FOCUS und die Tageszeitung DIE WELT.
Birgit.Kelle@gmx.de
Peter Petschauer,
Prof. Dr. phil., Lehrstuhl für europäische Geschichte an der Appalachian State University (Boone NC) 1969–2006. Lehrte an verschiedenen Institutionen in den USA.
petschauerpw@appstate.edu
Heinrich Reiß,
Geschäftsführender Vorsitzender der GPPP.
hpmReiss@t-online.de
Doris Dietzel-Wolf,
Kunst-Studium an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, Studium der Ethnologie, Psychologie und Soziologie in Frankfurt/Main.
d.dietzel-wolf@web.de
Silke J. Zeising,
seit 12 Jahren Erzieherin, seit 2013 Waldorferzieherin.
silke.zeising@freenet.de

Wissenschaftliche Leitung und Organisation
Doris Dietzel-Wolf, dorisdietzelwolf@aooalemail.com
Ludwig Janus, janus.ludwig@gmail.com
Heinrich Reiss, hpmReiss@t-online.de

Termin:
27. bis 29. März 2020

Tagungsort:
Institut für Medizinische Psychologie
Bergheimer Straße 20, Seiteneingang
69115 Heidelberg

Information und Organisation
Dr. Axel Bischoff
Friedhofweg 8
69118 Heidelberg
Tel.: 06221 892729
tagung@psychohistorie.de

Passende Lektüre im Psychosozial-Verlag:

Maria Fürstaller
Wenn die Melodie des Abschieds kein Gehör findet
Eine psychoanalytische Untersuchung zur Eingewöhnung in Kitas
EUR 39,90

Nicht alle Kinder zeigen den Erwachsenen, wie schmerzlich die Trennung von ihren Eltern zu Beginn der Kita-Zeit für sie ist. Ihre Verlustangst, Ohnmacht, Verzweiflung oder auch Wut werden dann oft nicht erkannt und die Kinder bleiben damit allein – ihre Melodie des Abschieds findet kein Gehör. Das zentrale Anliegen von Maria Fürstaller ist die theoretische Aufbereitung gerade dieser stillen, nicht offensichtlichen Affektäußerungen unter Bezugnahme auf psychoanalytische Theorien zur Affektregulation. Sie schließt das Buch mit Überlegungen zu Konsequenzen für die pädagogische Praxis sowie für den Aus- und Weiterbildungsbereich im Feld der Elementarpädagogik. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

GeburtLudwig Janus
Geburt
EUR 16,90

Wir alle haben unsere Geburt auf einer körpernahen und affektiven Ebene erlebt: eine vorsprachliche Erfahrung, die in unser späteres Leben ausstrahlen kann. Nicht zuletzt wegen der empirischen Belege aus Stressforschung und Psychotraumatologie ist die Erlebnisbedeutung der Geburt heute allgemein akzeptiert. Angesichts dessen stellt der Autor im vorliegenden Band die verschiedenen Linien der Erforschung der Geburtserfahrung und ihrer Bedeutung für die psychotherapeutische Praxis zusammen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Schadet die Kinderkrippe meinem Kind?Serge K. D. Sulz, Alfred Walter, Florian Sedlacek (Hg.)
Schadet die Kinderkrippe meinem Kind?
Worauf Eltern und ErzieherInnen achten und was sie tun können
EUR 29,00

Müssen Frauen wegen ihrem Kind auf Karriere und Einkommen verzichten? Können Arbeitgeber flexible Arbeitszeiten einrichten? Schützt das Grundgesetz auch Kinder? Ist der Mensch für die Wirtschaft da oder die Wirtschaft für den Menschen? In diesem Buch finden Verant­wort­liche Antworten und Orientierung. Und an diesem Buch muss eine Regierung sich messen lassen – ob sie nur oberflächlich Wählerstimmen einfangen und heuchlerisch von der Vereinbarkeit von Beruf und Familie reden will oder ob sie ihrer Verantwortung gerecht wird. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Risiken der Betreuung in KinderkrippenSerge K. D. Sulz (Hg.)
Risiken der Betreuung in Kinderkrippen
Neue empirische Studien
EUR 19,00

Unser Projekt hatte das Ziel den Stress von ErzieherInnen, Kindern und deren Eltern zu erfassen. Unsere methodischen Zugängen waren: Beobachtungsstudie, Online-Befragung von ErzieherInnen, Interviews mit ErzieherInnen, mit Müttern, mit einem ganzen Team. Ergebnis ist die Kinderkrippen-Ampel, die als Audit-Vorlage für die Qualitätsprüfung von Kinderkrippen dienen kann. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Die Psychoanalyse der vorgeburtlichen Lebenszeit und der GeburtLudwig Janus
Die Psychoanalyse der vorgeburtlichen Lebenszeit und der Geburt
EUR 29,90

Seit den Anfängen der Psychoanalyse gibt es eine Hintergrunddiskussion zur lebensgeschichtlichen Bedeutung von Erfahrungen vor und während der Geburt. Diese wird in dem Buch dargestellt und zugänglich gemacht. Daraus ergeben sich Anregungen für eine Diskussion von Konsequenzen für Theorie und Praxis der Psychoanalyse. Insbesondere ergibt sich ein tieferes Verständnis der Inhalte von Mythen, Märchen und Riten und der Wurzeln in frühester vorsprachlicher Erfahrung. Kulturpsychologie und Gesellschaftswissenschaften können hieraus neue Gesichtspunkte gewinnen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Peter W. Petschauer
Heim und Heimat - wie man sie baut und zerstört (PDF-E-Book)
Freie Assoziation 2003, 6(2), 89-106
EUR 5,99

Sofort-Download

Burghard Behncke
Der sich beschleunigende Kreislauf zwischen der Kleinkindsozialisation in Kindergrippen und gegenwärtigen Tendenzen in Wirtschaft und Gesellschaft
Psyche, 2006, 60(3), 237-252
EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zurück