24. April 2020 (Kufstein)

2020-04-24

»Braucht Bindung den Körper? Physiologische Perspektiven für Krisenintervention, Therapie und Frühe Hilfen«

Frühe Bindungsbeziehungen sind tief verwurzelt in den basalen Rhythmen unseres Körpers. Umgekehrt haben Sicherheit und Geborgenheit einen tiefgreifenden Einfluss auf Körperrhythmen und Organfunktionen. So atmen wir tiefer und unser Herz schlägt langsamer, wenn wir uns sicher fühlen. Diese körperlichen Zusammenhänge spielten in der klassischen Bindungstheorie bisher kaum eine Rolle.

Auf dieser Fachtagung werden unterschiedlichste Körperzugänge zur Eltern-Kind-Bindung und konkrete Modelle der Umsetzung im klinischen Bereich vorgestellt und diskutiert. Der Tag wird von Ursula Henzinger moderiert.

Vom Strom zum Puls: Das phänomenale Bewusstsein der Heilung in der biodynamischen Osteopathie

Karl-Heinz Weber, Osteopath, Wien

Atmung und innere Sicherheit: Warum sichere Bindung die Lungen kräftigt

Thomas Harms, Begründer der EEH, Psychologe, Körperpsychotherapeut, Bremen

Die Kraft des Herzens: Herzbasierte Bindungsförderung in Beratung und Therapie

Karin Meyer-Harms, Psychologin, Körperpsychotherapeutin, Bremen

Bonding und Adaptation im kontinuierlichen Hautkontakt nach dem Kaiserschnitt

Cyril Lüdin, Fachberater für EEH, Kinderarzt, leitender Pädiater im Bethesda-Spital in Basel

Frühe Hilfen für Eltern und Kind: Nachsorge- und Qualitätsprojekt im BKH Kufstein

Claudia Gruber-Knotz, Fachberaterin für EEH, und Andrea Huber-Raß, MSc, Kufstein

Rhythmus und Bindung: Die Bedeutung von Langsamkeit für Schwangerschaft, Geburt und erste Lebenszeit

Mechthild Deyringer, Trainerin für EEH, Heilpraktikerin, München

Termin:
24.04.2020

Veranstaltungsort:
Kufstein, Fachhochschule

Veranstalter:
ZOI-Tirol

Kontakt:
Ellmerer Astrid, mobil: 0664 5037376, Email: zoitirol@gmail.com

Weitere Informationen:
https://ausbildung.zoi-tirol.at

Passende Lektüre im Psychosozial-Verlag:

StillenUrsula Henzinger
Stillen
Kulturgeschichtliche Überlegungen zur frühen Eltern-Kind-Beziehung
EUR 32,90

Ursula Henzinger beleuchtet aus historischer und soziologischer Perspektive, welche Bedeutung das Stillen für die Bindung zwischen Eltern und Kind hat, welche emotionalen Herausforderungen es für stillende Mütter zu bewältigen gibt und wie Eltern mit eigenen Ambivalenzen, Schwächen und Stärken umgehen können. [ mehr ]

Dieser Titel erscheint im März 2020.

Bindung im WerdenBeatrice Beebe, Phyllis Cohen, Frank Lachmann
Bindung im Werden
Mikroanalyse der Mutter-Kind-Interaktion - ein Bilderbuch
EUR 34,90

Die AutorInnen zeigen, wie mithilfe einer mikroanalytischen Beobachtung der Interaktion von Mutter und Säugling die Qualität der Beziehung untersucht werden kann. Die momentgenaue Analyse von Videosequenzen wird als ein soziales Mikroskop genutzt, das subtile Details der Interaktion sichtbar macht, die zu schnell ablaufen und zu komplex sind, als dass sie unmittelbar wahrnehmbar wären. Bereits bei vier Monate alten Kindern lässt sich so vorhersagen, wie es um ihre spätere Bindungsfähigkeit bestellt sein wird. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Renate Schwenk, Christine Pechtl (Hg.)
Körper im Dialog
Theorie und Anwendungsfelder der Bioenergetischen Analyse
EUR 44,90

Die Bioenergetische Analyse stellt eine neue Verbindung der Menschen zu ihrem Körper her und wirkt so dem Gefühl von Erschöpfung entgegen. Sie kann nutzbringend in unterschiedlichen Therapie- und Beratungssituationen eingesetzt werden. Die AutorInnen schildern in drei Teilen das theoretische Fundament, Praxiserfahrungen sowie die Ausbildung in der Methode der Bioenergetischen Analyse. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Thomas Harms
Keine Angst vor Babytränen
Wie Sie durch Achtsamkeit das Weinen Ihres Babys sicher begleiten
EUR 18,90

Der Babytherapeut Thomas Harms erklärt verständlich und fundiert, warum Babys weinen und wie Eltern die Gefühle ihrer Babys sicher und erfolgreich regulieren können. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass Eltern ihre Säuglinge besser verstehen und begleiten können, wenn sie mit den Gefühlen und Empfindungen ihres Körpers verbunden bleiben. Harms beschreibt in einfachen Worten, wie Eltern durch achtsame Selbstbeobachtung und Körperwahrnehmung lernen, die Tränen und Bedürfnisse ihres Babys besser zu hören, zu verstehen und hinreichend zu beantworten. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zurück