20. und 21. März 2020 (Leipzig)

2020-03-20 - 2020-03-21

4. Ostdeutscher Psychotherapeuten-Tag

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir müssen reden. Miteinander. Es gibt einiges zu klären: Wie wollen wir uns als Psychotherapeuten zur zunehmenden Ökonomisierung in der Gesundheitsversorgung stellen? Engen uns die immer neuen Richtlinien und Leitlinien ein oder geben sie uns einen guten Rahmen? Wer braucht überhaupt Psychotherapie und wie viel?

Vor diesen Fragen stehen wir in der Berufspolitik, aber auch in unserer täglichen Arbeit. Wenn wir in psychotherapeutischen Sprechstunden über Behandlungsindikation beraten, wenn wir Patienten an andere weiterverweisen oder wenn wir abwägen, wer von den Hilfesuchenden zuerst unsere Behandlung braucht: Wir treffen individuelle Entscheidungen vor dem Hintergrund verschiedener Motive und Rahmenbedingungen. Als Berufsstand steht es uns gut an, diese Motive und Rahmenbedingungen zu reflektieren.

Deshalb haben wir uns entschieden, beim vierten Ostdeutschen Psychotherapeutentag von Gewohnheiten abzuweichen und dem Austausch der Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer viel mehr Raum zu geben als bisher. Neben klassischen Kongressvorträgen möchten wir schon in den Plenarveranstaltungen neue interaktive Formate erproben. Am ersten Tag soll eine Oxford-Debatte zu der bewusst überspitzten Frage „Töten Richtlinien die Psychotherapie?“ einen Diskurs zur Bedeutung von Richtlinien und Leitlinien für individuelle Behandlungen anregen. Nachmittags wird es Austauschrunden für Psychotherapeut(inn)en in unterschiedlichen Phasen ihrer Berufslaufbahn geben. Am zweiten Tag werden wir anhand von Fallvignetten gemeinsam mit den Kongressteilnehmern typische psychotherapeutische Indikationsentscheidungen abstimmen und diskutieren.

Auf Bewährtes verzichten wir natürlich nicht. Wir haben eine Vielzahl von Workshops zu psychotherapeutischen Themen vorbereitet, ein wissenschaftliches Symposium, das praxisbezogene Forschung an ostdeutschen Universitäten präsentiert, und natürlich ein Tagungsfest – diesmal in den Gewölben der „Moritzbastei“.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dem OPT IV einen interessanten, ansprechenden und bereichernden Kongress bieten können – und vielfältige Möglichkeiten zu Begegnung und Austausch. Dazu laden wir Sie als OPK-Mitglieder herzlich ein, aber auch alle an Psychotherapie Interessierten, die (noch) nicht der OPK angehören.

Ihr
Gregor Peikert

Termin:
20./21. März 2020

Veranstaltungsort:
Tagungsort
Universität Leipzig
Campus Augustusplatz
Augustusplatz 10
04105 Leipzig

OPT-Party
Moritzbastei Leipzig
Kurt-Masur-Platz 1
04109 Leipzig

Veranstalter:
Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer KdöR
Kickerlingsberg 16 | 04105 Leipzig
www.opk-info.de

Kontakt:
www.opt2020.de

Weitere Informationen:
www.opt2020.de

Passende Lektüre im Psychosozial-Verlag:

Manfred Thielen, Werner Eberwein (Hg.)
Fühlen und Erleben in der Humanistischen Psychotherapie
EUR 29,90

Wie können PatientInnen durch die Humanistische Psychotherapie in ihrer emotionalen Selbstregulation, ihrer existenziellen Orientierungssuche, ihrer lebenswirklichen Handlungsfähigkeit unterstützt werden? Mit einem Fokus auf das Fühlen und Erleben im Hier und Jetzt erfahren sie affektiv und emotional ihre Problematiken und lernen, störende Muster zu verändern. Prominente VertreterInnen verschiedener Ansätze der Humanistischen Psychotherapie verdeutlichen theoretisch wie praktisch ihre integrativ zusammengewachsenen Arbeitsprinzipien und unterstreichen dabei die zentrale Rolle von Emotion und Erleben in der humanistischen psychotherapeutischen Praxis. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Sabine Trautmann-Voigt, Bernd Voigt (Hg.)
Effizienz und Effektivität in der Psychotherapie
EUR 34,90

Therapeutische Berufsfelder sind zunehmend von Kosten-Nutzen-Relationen geprägt. Psychotherapie soll nicht nur effektiv, sondern auch effizient sein! Die AutorInnen betrachten kritisch die Auswirkungen, die der Wunsch nach Effektivität und Effizienz hervorbringt. Als WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen der Psychotherapie und angrenzender Gebiete setzen sie sich mit ihren jeweiligen Arbeitsanforderungen kritisch auseinander und entwickeln teils provokante Thesen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Die dialogische Struktur des SelbstAlbrecht Boeckh
Die dialogische Struktur des Selbst
Perspektiven einer relationalen und emotionsorientierten Gestalttherapie
EUR 29,90

Die Einsicht in die dialogische Struktur des Selbst erweitert dessen Konzeptualisierung in der Gestalttherapie um eine soziale Funktion und sprengt damit deren vor allem auf Selbsterhalt gerichtete Konzeption. Mit dieser Erkenntnis schafft Albrecht Boeckh eine Theoriegrundlage für die relationale und emotionsorientierte Gestalttherapie. Er zeigt die praktische Anwendbarkeit seines Konzepts in Psychotherapie, Supervision und Coaching, veranschaulicht das Verhältnis von Gestalttherapie und Psychodrama und positioniert die Gestalttherapie innerhalb der humanistischen Psychotherapie. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Karsten Münch (Hg.)
Internationale Psychoanalyse Band 14: Gedachtes fühlen - Gefühltes denken
Ausgewählte Beiträge aus dem International Journal of Psychoanalysis
EUR 32,90

Die AutorInnen des aktuellen Bands der Internationalen Psychoanalyse nähern sich anhand verschiedener psychoanalytischer Zugänge klinischen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Sie setzen sich mit dem Denken Michel Fains und Evelyne Kestembergs auseinander und bieten Zugänge zu Autismus und zu Transgender-Identitäten. Sie widmen sich dem Fundamentalismus, der Sprache in der Eltern-Kind-Psychotherapie und dem gesunden Menschenverstand. Die Reverien des Analytikers, das Rätsel der Angst zwischen Vertrautem und Unvertrautem, Wege der Gegenübertragung im Analytiker und Wahn und Wiedergutmachung sind weitere Themen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Wolfgang Hiller, Eric Leibing, Falk Leichsenring, Serge K.D. Sulz (Hg.)
Lehrbuch der Psychotherapie. Gesamtwerk alle 5 Bände
Band 1:Wissenschaftliche Grundlagen der Psychotherapie; Band 2: Psychoanalytische und tiefenpsychologisch fundierte Therapie; Band 3: Verhaltenstherapie; Band 4: Verhaltenstherapie mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien; Band 5: Psychoanalytische und tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
EUR 360,00

Das fünfbändige Lehrbuch bietet einen vollständigen Überblick über Grundlagen und Vertiefungen der Psychotherapie. Es orientiert sich am Psychotherapeutengesetz und der verbindlichen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung, bildet die Psychotherapie im Rahmen des Studiums der Klinischen Psychologie und Psychotherapie an der Universität umfassend ab und eignet sich auch für die Weiterbildung von ÄrztInnen. [ mehr ]

Dieser Titel ist derzeit vergriffen.

Mut zur Psychotherapie!Ulrich Trebbin
Mut zur Psychotherapie!
Wie sie funktioniert und warum sie guttut
EUR 19,90

Ulrich Trebbin macht Mut und Lust, die Chancen der Psychotherapie zu nutzen, um ein zufriedeneres und glücklicheres Leben zu führen. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele blicken Interessierte dem Autor bei seiner therapeutischen Arbeit direkt über die Schulter und erfahren, worauf es bei einer Psychotherapie ankommt. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zurück