19. März 2020 (Wien)

2020-03-19

Buchpräsentation »Wilhelm Reich: Massenpsychologie des Faschismus« mit Andreas Peglau und Helmut Dahmer

Reichs Text erschien erstmals 1933 mit dem Untertitel »Zur Sexualökonomie der politischen Reaktion und zur Proletarischen Sexualpolitik“«und wird hier von Andreas Peglau neu herausgegeben, redigiert und mit einem Anhang versehen.

Andreas Peglau, Diplom-Psychologe, ist seit 2008 Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker in eigener Praxis in Berlin. 1990 gründete er die Gemeinschaft zur Förderung der Psychoanalyse e.V. 2013 Promotion am Institut für Geschichte der Medizin der Charité Berlin. Interessengebiete: Psychoanalyse und Gesellschaft, Psychoanalysegeschichte.

Helmut Dahmer studierte Soziologie und Philosophie bei Plessner, Adorno und Habermas. Von 1968 bis 1992 war er leitender Redakteur und einer der Herausgeber der psychoanalytischen Monatszeitschrift Psyche. In den 80er Jahren gehörte er zum Gründungsbeirat des Hamburger Instituts für Sozialforschung. Bis 2002 lehrte er Soziologie an der Technischen Universität Darmstadt. Gegenwärtig lebt er als freier Publizist in Wien.

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich. 

Termin
19. März 2020, 18 bis 21 Uhr

Veranstaltungsort
Festsaal der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
Freudplatz 1
1020 Wien

Weitere Infos
www.sfu.ac.at

Massenpsychologie des FaschismusWilhelm Reich
Massenpsychologie des Faschismus
Der Originaltext von 1933
EUR 32,90

Reichs Massenpsychologie ist eine tiefgründige Untersuchung der psychosozialen Hintergründe des deutschen und internationalen Faschismus und zugleich ein außergewöhnlicher Zeitzeugenbericht. Der Originaltext von 1933 erscheint hier ergänzt um das Nachwort der zweiten Auflage von 1934 sowie einem Glossar und einer biografisch-zeitgeschichtlichen Einordnung von Andreas Peglau. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zurück