19. Januar 2019 (Bremen)

2019-01-19

Psychoanalyse der Kultur – Kultur der Psychoanalyse

Die Freud'sche Kulturtheorie besteht in der Anwendung psychoanalytischer Theoreme auf die Kultur als Ganzes oder auf kulturelle Phänomene. In »Das Unbehagen in der Kultur« entwickelt Freud den Gedanken, die Kultur verlange vom Einzelnen ein hohes Maß an Triebverzicht, um menschliche Gemeinschaften vor der Zerstörung durch triebhafte Bedürfnisse zu schützen. Der Verzicht veranlasse aber auch Sublimierungsleistungen, ein zentrales Element der Transformation libidinöser Energie in kulturelle Leistungen.

Heute erscheint jedoch die Frage berechtigt, ob eine unidirektional verstandene, nur auf Kultur als äußeren Gegenstand ausgerichtete psychoanalytische Kulturtheorie den vielfältigen Vernetzungen in Kultur und Gesellschaft gerecht wird. Norbert Elias hat schon 1936 die Verflechtungsordnung angesprochen, die dem Prozess der Zivilisation zugrunde liege. In der Psychoanalyse selbst erlangen interaktionelle und intersubjektive Modelle des therapeutischen Prozesses zunehmend Beachtung und Anerkennung. Solchen Modellen folgend können wir auch vielfältige Einwirkungen der Kultur auf die Psychoanalyse annehmen.

Umgekehrt hat die Psychoanalyse eine Bedeutung als kultureller Akteur erlangt. Nach Eva Illouz etwa hat sich unter dem Einfluss der Psychoanalyse in der westlichen Welt der emotional-androgyne Habitus als neuer kultureller Leithabitus entwickelt.

Eine erweiterte Kulturtheorie hätte die Verflechtungen
der Psychoanalyse mit zu bedenken, die wechselseitigen Abhängigkeiten und Einwirkungen zwischen Psychoanalyse und kultureller Sphäre.

Diese Überlegungen sollen anhand ausgesuchter Felder untersucht werden.

ReferentInnen

Bruns, Georg,
Dr. med Dr. phil. habil., Psychoanalytiker, Soziologe; lehrte Soziologie mit Schwerpunkt med. Soziologie an der Universität Bremen
Gerisch, Benigna, Prof. Dr. phil., Psychoanalytikerin und Literaturwissenschaftlerin; lehrt an der International Psychoanalytic University Berlin (IPU)
Leuzinger-Bohleber, Marianne, Prof. Dr. phil., Psychoanalytikerin, Prof. em. der Universität Kassel, war Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts Frankfurt, u. a. klinische und empirische psychoanalytische Forschung
Leikert, Sebastian, Dr. en Psychanalyse (Paris), Dipl.-Psych., Psychoanalytiker in eigener Praxis in Saarbrücken, Dozent und Lehranalytiker am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg (DGPT) und affiliiertes Mitglied der DPV, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse und Musik (DGPM)


Termin:
19. Januar 2019

Veranstaltungsort:
Radio-Bremen-Konferenzzentrum
Weser-Haus, 2. Etage

Hinter der Mauer 5

28195 Bremen

Anmeldung und Kontakt:
Sekretariat der BPV
Telefon: 0421 43 41 679
E-Mail: tagung@bpv-bremen.de

Weitere Informationen:
www.bpv-bremen.de

Die ReferentInnen im Psychosozial-Verlag:

Stalking - Zwischen Liebeswahn und StrafrechtGeorg Bruns, Frank Winter (Hg.)
Stalking - Zwischen Liebeswahn und Strafrecht
EUR 24,90

Das Buch nähert sich dem Phänomen Stalking aus juristischer, sozialer, Paarbeziehungs- und psychoanalytischer Perspektive und bietet einen in dieser Form einmaligen Expertenblick auf das Modephänomen Stalking und seine verschiedenen Ausformungen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Benigna Gerisch
Suizidalität
EUR 16,90

Suizidalität ist ein komplexes Symptom mit vielen möglichen Ursachen, das zumeist durch konflikthafte innere und traumatisierende Erfahrungen entsteht. In diesem Band wird ein Überblick über die zentralen Erklärungsmodelle gegeben und die wesentlichen Behandlungstechniken und Klippen in der Therapie werden anhand zahlreicher Fallbeispiele illustriert. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Marianne Leuzinger-Bohleber, Nora Hettich
»Fremd bin ich eingezogen …«
STEP-BY-STEP: Ein Pilotprojekt zur Unterstützung von Geflüchteten in einer Erstaufnahmeeinrichung
EUR 24,90

Klinische Erfahrungen und Konzepte aus der psychoanalytischen und interdisziplinären Traumaforschung können auf die Arbeit mit Geflüchteten übertragen werden und helfen, die Wahrscheinlichkeit einer transgenerativen Weitergabe extremer Traumatisierungen zu verringern. Aus dieser Erkenntnis heraus kombinieren die Autorinnen dieses Buchs psychoanalytisch-konzeptuelle Überlegungen mit fundierten und lebhaften Einblicken in die Praxis. Dazu greifen sie auch auf eine reiche Anzahl an Fallbeispielen zurück, die ihrer Arbeit innerhalb des STEP-BY-STEP-Projekts in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung »Michaelisdorf« in Darmstadt entstammen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Volker Niemeier, Hans-Jürgen Wirth (Hg.)
Psychodynamische Psychosomatik und Kreativität
Zum Gedenken an Hans Müller-Braunschweig (1926-2014)
EUR 19,90

Hans Müller-Braunschweig (1926–2014) war lange Jahre Vorsitzender des Gießener Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie und Professor am Zentrum für Psychosomatische Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen. Der vorliegende Band dokumentiert die Vorträge, die 2015 im Rahmen der Gedenkfeier für Hans Müller-Braunschweig gehalten wurden. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Psychosomatik im Wandel der ZeitenJohannes Kruse, Uwe Gieler, Falk Leichsenring, Frank Leweke, Hans-Jürgen Wirth (Hg.)
Psychosomatik im Wandel der Zeiten
50 Jahre Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie Gießen
EUR 36,90

In den vergangenen fünf Jahrzehnten hat sich die Psychotherapie und Psychosomatische Medizin deutlich verändert. Wesentliche Impulse für diese Weiterentwicklung gingen und gehen von der Gießener Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie aus, deren Arbeit von vielen renommierten Forschern und Klinikern geprägt wurde, allen voran von Horst-Eberhard Richter. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Narzissmus und MachtHans-Jürgen Wirth
Narzissmus und Macht
Zur Psychoanalyse seelischer Störungen in der Politik
EUR 19,90

»Eine exzellente Studie, die das Dilemma egozentrischer Machtausübung beschreibt.« Caroline Fetscher im Tagesspiegel vom 2. Juli 2011 Die Möglichkeit, politische oder ökonomische Macht auszuüben, nährt Größen- und Allmachtsfantasien. Umgekehrt bahnen Karrierestreben und Rücksichtslosigkeit den Weg zu den Schaltzentralen der Macht. In detaillierten Fallstudien – u. a. über Ministerpräsident Uwe Barschel, Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl, Ex-Sponti und Außenminister Joschka Fischer und Serbenführer Slobodan Milosevic – analysiert der Autor die Verflechtungen zwischen Persönlichkeitsmerkmalen, individueller Psychopathologie und den ethnischen, religiösen und kulturellen Identitätskonflikten der jeweiligen Bezugsgruppe und denen der Gesellschaft. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Analytische SozialpsychologieJohann August Schülein, Hans-Jürgen Wirth (Hg.)
Analytische Sozialpsychologie
Klassische und neuere Perspektiven
EUR 39,90

Freuds kultur- und gesellschaftstheoretische Überlegungen gehören zu den einflussreichsten Konzepten des 20. Jahrhunderts. Die Beiträge des Bandes setzen sich produktiv mit Klassikern der Sozialpsychologie auseinander und bieten vielfältige Anregungen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zurück