Rainer Matthias Holm-Hadulla

Integrative Psychotherapie

Ein schulenübergreifendes Modell anhand von exemplarischen Geschichten aus der Praxis

Cover Integrative Psychotherapie

EUR 22,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Therapie & Beratung

Verlag: Psychosozial-Verlag

167 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Januar 2021

ISBN-13: 978-3-8379-3057-3, Bestell-Nr.: 3057

DOI: https://doi.org/10.30820/9783837977653
Wie können Psychotherapeut*innen die persönliche und soziale Entwicklung ihrer Patient*innen effektiv unterstützen und begleiten? Anhand von 13 psychotherapeutischen Behandlungsgeschichten zeigt Rainer Matthias Holm-Hadulla, wie Lebenskrisen und psychosoziale Störungen kreativ bewältigt werden können. Insofern ist diese allgemeinverständliche Zusammenfassung psychotherapeutischer Techniken sowohl ein fundiertes Lehrbuch als auch ein spannendes Lesebuch.

Die Geschichten der Patient*innen, die von Anpassungs- und Persönlichkeitsstörungen, Depressionen und Psychosen erzählen, sind Ausgangspunkt für eine integrative Psychotherapie, die verhaltenstherapeutische Ansätze mit psychodynamisch-psychoanalytischen und existenziellen Therapiemodellen verbindet. Daraus ergeben sich neue Perspektiven für kreative Entwicklungen in der Psychotherapie.



Hier finden Sie einen Vortrag von Prof. Dr. Rainer Matthias Holm-Hadulla über Kreativität: www.youtube.com

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort zur 2. Auflage

Einleitung

13 Behandlungsgeschichten

Akute Belastungsreaktion
Eine Sängerin verliert ihre Stimme

Anpassungsstörung
Eine Medizinstudentin leidet unter quälender Eifersucht

Soziale Ängste
Ein angehender Betriebswirt versagt, wenn es darauf ankommt

Ängstlich vermeidende Persönlichkeitszüge
Eine Pianistin hat Angst, ihre Fähigkeiten zu zeigen

Mittelschwere Angst und Depression
Eine junge Ärztin ist unerklärlich verstimmt

Somatisierungsstörung
Eine ältere Dame leidet seit Jahrzehnten unter ständigen Schmerzen

Narzisstische Persönlichkeitskonflikte
Ein Jurist sieht nur sich selbst und verzweifelt

Histrionische Persönlichkeitszüge
Ein Student sucht nach ständiger Erregung

Emotional instabile Persönlichkeit mit Don Juanismus
Ein Architekt will sich erschießen

Schwere Depression
Ein Angestellter fühlt sich völlig ausgebrannt und sieht keinen Ausweg

Impulskontrollstörung mit schädlichem Gebrauch von Alkohol und Drogen
Eine Schülerin stürzt immer wieder ab und findet keinen Halt

Psychotische Episoden
Ein Musiker sucht die Ekstase und landet im Chaos

Borderline-Persönlichkeitsstörung
Eine lange Psychotherapie, um Gefühle und Beziehungen zu verstehen

Alltagskreativität als allgemeiner Wirkfaktor der Psychotherapien

Rezensionen

[ einblenden ]

(Rezension zur Erstauflage)

Rezension von Manfred Cierpka, Universität Heidelberg

»Das vorliegende Modell verbindet bindungsorientierte, verhaltenstherapeutische, tiefenpsychologische, psychoanalytische und existentielle Dimensionen. Die Behandlungsgeschichten ermöglichen allen an Psychotherapie Interessierten einen unmittelbaren Zugang…«

Deutsches Ärzteblatt (Rezension zur Erstauflage)

Rezension von Andreas Draguhn

»Das Buch berührt den Leser ganz direkt, und es regt zugleich dazu an, sich mit den Grundlagen psychotherapeutischen Handelns auseinanderzusetzen. Nicht zuletzt strahlt es eine humane Haltung aus, die einem wohltuenden Kontrast zur Technisierung, Standardisierung und Ökonomisierung der therapeutischen Praxis setzt…«

Rhein-Neckar-Zeitung, Nr. 28, 4. Februar 2021

Rezension von Ingeborg Salomon

»Das Buch empfiehlt sich für Fachleute ebenso wie für Laien. Es ist klug und zugleich empathisch geschrieben, es vermittelt Wissen und gibt Denkanstöße…«

Neue Zürcher Zeitung (Rezension zur Erstauflage)

Rezension von Brigitte Boothe

»Holm-Hadullas Buch zeigt, wie eine aussichtsreiche Zusammenarbeit entsteht, wie man dem Patienten dabei helfen kann, sein Alltagsleben zu verbessern und wie man eingefahrene negative Denkmuster ausser Kraft setzen kann. Ebenso geht es um die unbewusste Dynamik der psychischen Konflikte und – dies ist dem Kreativitätsforscher wichtig – den unverwechselbaren eigenen Lebensentwurf zu finden oder geltend zu machen…«