Peter Pogany-Wnendt

Der Wert der Menschlichkeit

Psychologische Perspektiven für eine Humanisierung der Gesellschaft

Cover Der Wert der Menschlichkeit

EUR 44,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Forum Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

389 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

1. Aufl. 2019

Erschienen im Juli 2019

ISBN-13: 978-3-8379-2898-3, Bestell-Nr.: 2898

Wie hängen Menschlichkeit und Täterschaft zusammen? Peter Pogany-Wnendt entwickelt das Konzept einer Psychologie der Menschlichkeit, das auf Liebe als Antriebskraft menschlichen Strebens beruht. Anhand des Milgram-Experiments und des Holocausts zeigt er, wie Feindseligkeit und menschliche Destruktivität entstehen und dass der Verlust von Liebe und Menschlichkeit Individuen zu TäterInnen macht. Pogany-Wnendt hebt die zentrale Bedeutung der Liebe und den Wert der Menschlichkeit für das Überleben der Menschen hervor, denn nur durch sie ist die Bildung und Bewahrung einer humanen Gesellschaft möglich.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort
Eine persönliche Entstehungsgeschichte

Einführung
Die Zwiespältigkeit des Menschen als liebendes Wesen

Der Wert der Menschlichkeit
Die Erzeugung einer entmenschlichten Welt

I Psychologie der Menschlichkeit
Eine Umarmung ist schöner als ein Faustschlag

Hilfreiche Beziehungen tun uns gut
Der bewusste Mensch
Das Gehirn belohnt Liebe. Neurobiologische Grundlagen der Menschlichkeit
Der menschliche Kern will lieben: Seelische Grundlagen der Menschlichkeit
Der Ursprung der Menschlichkeit: Die Primäre Liebe
»Ich will lieben.« Entwicklung der Menschlichkeit
Liebe im anderen bewirken: Dialektik der Menschlichkeit
Die Rolle der Gefühle für die Menschlichkeit
Zum Problem der Aggression aus der Perspektive der Menschlichkeit

II Psychologie der Selbstentmenschlichung
»Ich bin davon überzeugt, dass ich einen bösartigen Kern habe«

Neurobiologische Folgen mangelnder Liebe
Seelische Folgen mangelnder Liebe
Die Dynamik der Selbstentmenschlichung

III Der Verlust der Menschlichkeit unter experimentellen und historischen Bedingungen

Das Milgram-Experiment
Der Holocaust: Sie hörten auf, Menschen zu sein

Epilog: Imagine – Stelle dir eine menschlichere Welt vor

Danksagung

Literatur