Alexander Naß, Silvia Rentzsch, Johanna Rödenbeck, Monika Deinbeck, Melanie Hartmann (Hg.)

Empowerment und Selbstwirksamkeit von trans* und intergeschlechtlichen Menschen

Geschlechtliche Vielfalt (er)leben - Band II

Cover Empowerment und Selbstwirksamkeit von trans* und intergeschlechtlichen Menschen

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Angewandte Sexualwissenschaft (ISSN: 2367-2420)

Verlag: Psychosozial-Verlag

152 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

1. Aufl. 2019

Erschienen im Juni 2019

ISBN-13: 978-3-8379-2859-4, Bestell-Nr.: 2859

Mit einem Grußwort von Anne-Marie Keding

Nach wie vor stehen trans* und intergeschlechtliche Menschen in ihrem Lebensalltag vor vielfältigen Formen der Ausgrenzung und Diskriminierung. In den vergangenen Jahren haben sie es jedoch geschafft, Empowerment-Strukturen zu initiieren, die es ihnen ermöglicht haben, in unterschiedlichen Gremien und Initiativen aktiv zu werden und diese mit ihrer Sichtweise zu bereichern, in denen zuvor nur über sie gesprochen und entschieden wurde. Auch die Politik beginnt langsam Impulse aufzunehmen.

Die Beiträge verbinden Inter- und Trans*Thematiken auf einmalige Art und Weise, ohne sie zu vermischen oder unverbunden nebeneinander zu stellen. Aus multidimensionaler und interdisziplinärer Perspektive zeigt sich, dass Empowerment und Selbstwirksamkeit bereits einiges in Bewegung gesetzt haben, jedoch noch viel mehr erreichbar ist. Zu den gesellschaftlichen Wandlungsprozessen bieten die Autor*innen detaillierte Informationen über neue (Peer-)Beratungsstrukturen, Handlungsbedarfe in Kinder- und Jugendhilfe, Erfordernisse in Medizin und Pflege, aber auch Diskussionen gesellschaftlicher und biologischer Aspekte von Intergeschlechtlichkeit und Berichte über Empfehlungen junger trans* Menschen in Bezug auf ihre Lebenssituation.

Mit Beiträgen von Till Amelung, Alexander Hahne, Jonas Hamm, Michaela Katzer, Ants Kiel, Judith Linde-Kleiner, Erik Meyer, Arn T. Sauer, Kerstin Schumann, K* Stern, Ilka C. Weiß und Simon Zobel


Description:

Trans* and intersexual people still face multiple forms of exclusion and discrimination in their everyday lives. In recent years, however, they have succeeded in initiating empowerment structures that have enabled them to become active in various committees and initiatives and to enrich these with their views, where previously they were discussed and decided upon. Politics, too, is slowly beginning to pick up impulses.

The contributions combine inter- and trans*themes in a unique way, neither mingling them nor placing them unconnected next to each other. From a multi-dimensional and interdisciplinary perspective, it becomes clear that empowerment and self-efficacy have already stirred a lot, but that there is much more to be achieved. The authors offer detailed information on processes of social change, including new (peer) counseling structures, needs for action in child and youth services, requirements in medicine and care, but also discussions of social and biological aspects of intersexuality and reports on recommendations for young trans* people in relation to their life situation.

With contributions by Till Amelung, Alexander Hahne, Jonas Hamm, Michaela Katzer, Ants Kiel, Judith Linde-Kleiner, Erik Meyer, Arn T. Sauer, Kerstin Schumann, K* Stern, Ilka C. Weiß and Simon Zobel

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Grußwort

Vorwort

Einblicke in die Trans*-Beratung
Praxis, Haltung, Reflexion
Jonas Hamm & K* Stern

Geschlechtliche Vielfalt in der Beratung und Bildungsarbeit
Ein Praxisbericht aus Sachsen-Anhalt
Ants Kiel

Trans* als Thema in der sachsen-anhaltischen Kinder- und Jugendhilfe
Chronologie eines gelungenen Weges
Kerstin Schumann & Judith Linde-Kleiner

Umgang mit Trans* in der Pflege
Ilka Christin Weiß

Mehr Gesundheit für trans*Menschen – wo ist Handlungsbedarf?
Till Randolf Amelung

Trans*Körper*Wahrnehmung. Auf die Haltung kommt es an!
Projektbeispiel eines Posters mit Begleitheft zur ganzheitlichen Vor- und Nachbereitung einer Mastektomie
Alexander Hahne & K.* Stern

Mehr Akzeptanz! –Wünsche und Empfehlungen junger trans*Menschen in Bezug auf ihre Lebenssituation
Erik Meyer & Arn T. Sauer

Sexuelle Grenzverletzungen – (k)ein Thema im Kontext von Intersexualität und Transsexualität?
Michaela Katzer

Von Menschen und inter*Mäusen
Herausforderung Biotechnologie – Ein Essay
Simon Zobel

Rezensionen

[ einblenden ]

Impulse für Gesundheitsförderung, Heft 106, März 2020

Rezension von Marie-Kristin Dunker

»Die Autor*innen weisen auf vorhandene Schwächen unserer Gesellschaft im Umgang mit trans* und intergeschlechtlichen Menschen hin und zeigen gleichzeitig praxisnah auf, welche Möglichkeiten des Empowerments es gibt…«

Sexuologie Bd. 26 (3–4) 2019

Rezension von Maria Kühn

»Zusammenfassend gelingt es dem Band Formen von Selbstwirksamkeit und Empowerment aufzuzeigen und in einen aktuellen und praxistauglichen Kontext zu stellen. Das Lesen hinterlässt nicht das Gefühl von Ohnmacht gegenüber den bestehenden Zuständen, sondern macht Mut und vermittelt das Gefühl der Selbstwirksamkeit und communitybasierter Handlungsfähigkeit – gesellschaftlihe Zustände sind veränderbar…«

www.socialnet.de am 20. August 2019

Rezension von Klemens Ketelhut

»Der besprochene Sammelband bietet einen weiten und interessanten Einblick in die Lebenswirklichkeiten und Problemstellungen, die sich für Trans* und Inter* ergeben. Er regt sowohl auf der Ebene von Praxis als auch von Forschung (und der Verbindung der beiden) zum Weiterdenken an und gibt Impulse für die Arbeit in Beratungs-, Bildungs- und Gesundheitskontexten…« [mehr]

www.frauenberatenfrauen.at

Rezension von Bettina Zehetner

»Trans* und intergeschlechtliche Menschen haben Empowerment-Strukturen initiiert und sprechen in Gremien und Initiativen, in denen vorher nur über sie gesprochen und entschieden wurde. Selbsthilfe-Aktivitäten und trans*-sensible Beratungsangebote bieten wichtige Unterstützung. Um die vielfältigen Formen von Diskriminierung und Ausgrenzung zu benennen, sind auch auf politischer Ebene Interventionen erforderlich. Anregende Impulse für all diese Bereiche finden sich in den Beiträgen dieses Buches. Der Sammelband bietet Einblicke in die Peer-to-Peer-Beratung von und für trans*-Personen, in mögliche Umgangsweisen mit dem Thema Trans* in der Bildungsarbeit, der Kinder- und Jugendhilfe, sowie im Pflege- und Gesundheitsbereich.…« [mehr]