Wolfgang George (Hg.)

Laudato Si’

Wissenschaftler antworten auf die Enzyklika von Papst Franziskus

Cover Laudato Si’

EUR 34,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Sachbuch Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

367 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Januar 2017

ISBN-13: 978-3-8379-2642-2, Bestell-Nr.: 2642

Es ist die ernsthafte Sorge um den Zustand unseres Planeten, die Papst Franziskus dazu veranlasst hat, seine zweite Enzyklika Laudato Si’ zu verfassen. Erstmals diskutieren nun im vorliegenden Buch WissenschaftlerInnen aus verschiedensten Disziplinen und ausgewählte VertreterInnen von (Nichtregierungs-)Organisationen über die päpstliche Veröffentlichung Über die Sorge für das gemeinsame Haus, die ein bis heute andauerndes weltweites Echo ausgelöst hat und einen Wendepunkt in der Geschichte der katholischen Kirche markieren könnte. Die AutorInnen beleuchten in ihren Beiträgen aus unterschiedlichen Perspektiven die Themen Umwelt und Klima, Technik und Ökonomie, Konsum und Gesellschaft sowie Kultur und Psychologie und führen so die vom Papst angestoßene Diskussion differenziert weiter. Sie stellen dabei die Argumente, Analysen und Schlussfolgerungen des Papstes auf den Prüfstand und eröffnen den Diskurs in der jeweiligen Fachdisziplin. Damit folgen sie dem Aufruf des Papstes, der in seiner Enzyklika zu Diskussion und Handlung aufruft, und zwar über die katholische Welt hinaus.

Mit Beiträgen von Christoph Bals, Uwe Battenberg, Manfred Becker, Wolfgang Beutin, Andreas Beyer, Hartmut Böhme, Martina Eick, Wolfgang George, Armin Grunwald, Ulf Hahne, Thomas Hauf, Hans Peter Klein, Dietmar Kress, Claude-Hélène Mayer, Anja Mertineit, Elmar Nass, Michael Opielka, Fritz Reheis, Peter Rödler, Christine Rösch, Johannes Schmidt, Andreas Suchanek, Georg Toepfer, Martin Visbeck, Yvonne Zwick und einem Geleitwort von Ernst Ulrich von Weizsäcker


Zur Buchprojekt-Homepage des Herausgebers: laudato-si.info

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Geleitwort

Vorwort

Einführung in das Werk krise – kreuz – keim
Uwe Battenberg

Einleitung und Übersicht der Beiträge
Wolfgang George

Sprache

»Eine gewisse Bergesluft der Gerechtigkeit«
Die päpstliche Enzyklika als rhetorisches Kunstwerk
Wolfgang Beutin

Umwelt und Klima

Der Ozean im Wandel
Herausforderung für die Zukunft der Menschheit
Martin Visbeck

Anthropogene Stoffströme
Christine Rösch

Der Klimawandel und die Tragik des Menschseins
Thomas Hauf

Technik, Wissenschaft und Ökonomie

Evolution und Schöpfung
Andreas Beyer

Die Bedeutung der Ordnungen des Handelns und der Kommunikation
Andreas Suchanek

Ein Lesebericht aus wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive
Manfred Becker

Die Verteilungsfrage im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie
Johannes Schmidt

Gesellschaft und Konsum

Bewahrung der Schöpfung
Wie weit reicht die Verantwortung der Konsumenten?
Armin Grunwald

Soziale Nachhaltigkeit als Wertproblem
Michael Opielka

Resonanzen und »ganzheitliche Ökologie«
Ein zeitökologischer Blick auf die Enzyklika
Fritz Reheis

Wider die Ökonomisierung aller Lebensbereiche
Hans Peter Klein

Kultur, Religion und Psychologie

Die Enzyklika Laudato Si’ von Papst Franziskus
Ökologische Koalitionen und Naturkonzept
Hartmut Böhme

Ökologischer Humanismus
Ein neues Paradigma in der Katholischen Soziallehre
Elmar Nass

Päpstliche Verschränkungen
Kapitalistische Moderne, Armut und Umweltzerstörung, Mensch und Nicht-Mensch,
Religion und Wissenschaft
Georg Toepfer

Papst provoziert weltweite Debatte über
Umwelt und Gerechtigkeit
Christoph Bals

Das Wort und das Geschenk der Mitmenschlichkeit
Bemerkungen zu Erziehung und Familie in der Welt der Menschen
Peter Rödler

Salutogene Perspektiven
Zur Entstehung und Förderung von Gesundheit in der Enzyklika
Claude-Hélène Mayer

Transfer

Nachhaltige regionale Transformation und räumliche Gerechtigkeit
Ulf Hahne

Lernen, Wissen, Handeln – Globale Lösungen beginnen lokal
Dietmar Kress

Unternehmerische Berichterstattung mit dem Nachhaltigkeitskodex
Von der gemeinsamen, aber geteilten Verantwortung für eine nachhaltige Wirtschaftsweise
Yvonne Zwick

Das Haus ist mehr als die Summe seiner Zimmer
Chancen und Beitrag eines kollaborativen Ansatzes
Martina Eick

Gutes Essen für Alle
Das globalisierte Ernährungssystem gerechter machen
Anja Mertineit

Autorinnen und Autoren

Rezensionen

[ einblenden ]

Soziologie Heute, Ausgabe August, 2017

Rezension von Bernhard Hofer

»Die im Juni 2015 veröffentlichte Enzyklika des Papstes Franziskus ›Laudato Si‹ und ihr weltweites positives Echo dürften auch maßgeblichen Einfluss auf das Pariser Klimaabkommen ausgeübt haben. Letzteres wurde am 12. Dezember 2015 auf der UN-Klimakonferenz in Paris verabschiedet…« [mehr]

Impuls. Zeitung der Bewegung für soziale Gerechtigkeit. Nr. 04, 2017, Juli/August

Rezension von Michael Schäfers

»Die letzte Sozialenzyklika von Papst Franziskus ›Laudato Si – Die Sorge für das gemeinsame Haus‹ versteht sich als Dialogangebot an alle Menschen, um zu den drängenden ökologischen und sozialen Fragen gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Ziel ist das gemeinsame Handeln für eine bessere Welt, die besonders die Belange und Bedürfnisse der Armen und Ausgeschlossenen in den Mittelpunkt stellt…« [mehr]

scilogs.spektrum.de

Rezension von Michael Blume

»Mit seiner Enzyklika ›Laudato Si‹ zur Bewahrung der Schöpfung hat Papst Franziskus einen solchen Versuch unternommen, der sich nicht nur an Christen, sondern auch an Anders- und Nichtglaubende, letztlich an ›alle Menschen guten Willens‹ richten sollte. Und tatsächlich stieß ich auf den Band ›Laudato Si. Wissenschaftler antworten auf die Enzyklika von Papst Franziskus‹ beim Psychosozial-Verlag…« [mehr]

www.openta.net

Rezension von Michael Nentwich

»Mitte 2015 veröffentlichte Papst Franziskus seine Enzyklika ›Laudato Si‹, in der er die Welt und insbesondere die Wissenschaft zum Dialog über die Zukunft der Menschheit herausfordert. Unter anderen hat der Organisationswissenschaftler Wolfgang George die Herausforderung angenommen und bat 23 WissenschaftlerInnen um Antworten auf die Enzyklika. Dieser Sammelband erschien nun Mitte 2017 und ist auch für uns TechnikfolgenabschätzerInnen durchaus lesenswert…« [mehr]

Publik-Forum, kritisch – christlich – unabhängig, Ausgabe 13/2017

Rezension von Norbert Mette

»Dieser Sammelband folgt der Einladung von Papst Franziskus an die Wissenschaften, in einen Dialog über die in seiner Umweltenzyklika ›Laudato Si‹ angesprochenen Probleme einzutreten. Zwanzig Wissenschaftler und fünf Vertreter von Nichtregierungsorganisationen – jeweils Männer und Frauen – haben, ausgehend von ihrem Fachgebiet, Stellungnahmen dazu verfasst…« [mehr]

Stimmen der Zeit, Heft 6, 2017

Rezension von Wolfgang Beinert

»Der Tenor nahezu aller Abhandlungen ist eine weit reichende Zustimmung, kritische Ansätze fehlen jedoch mitnichten. Besonders wird darauf aufmerksam gemacht, dass der Papst sich nicht genügend der Zusammenhänge zwischen Armut und Umweltzerstörung einerseits und eines ungezügelten Bevölkerungswachstums andererseits bewusst zu sein scheint (Th. Hupf, J. Schmidt, G. Toepfer)…« [mehr]

BUNDmagazin, Heft 2, 2017

Rezension von Jobst Kraus

»Fällt es beim Studium der Enzyklika noch schwer, das Allgemeine mit dem Besonderen dieser Weltdiagnose zu verknüpfen, bieten die 24 Beiträge des Buches mehr als eine Lesehilfe: Wissenschaftler- und VertreterInnen von NGOs erklären, vertiefen und motivieren zum Dialog und Handeln…« [mehr]

politische ökologie, Band 148, März 2017, 35. Jahrgang

Rezension von Veronika Otto

»Die Autor(inn)en relativieren die Dramatik mancher der päpstlichen Aussagen, zum Beispiel zur negativen Rolle der Wirtschaft, und hinterfragen die Sinnhaftigkeit der Enzyklika aus wissenschaftlicher Perspektive, beispielsweise in Bezug auf die vom Papst ignorierte Geburtenkontrolle. Dort wo sie den Standpunkt des Papstes teilen, deuten und erweitern die Wissenschaftler(innen) seine Forderungen…« [mehr]

Gießener Anzeiger, 3. März 2017

Rezension von Stephan Scholz

»Als Papst Franziskus im Juni 2015 seine zweite Enzyklika ›Laudato Si‹ veröffentlicht, horcht die wissenschaftliche Welt auf. Auch Prof. Wolfgang George von der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) nimmt sich die Schrift, die den deutschen Titel ›Über die Sorge für das gemeinsame Haus‹ trägt, vor…« [mehr]

neue caritas. 118. Jahrgang, Heft 4, 27. Februar 2017

Rezension von Tobias Renner

»Betrachtet man allein die Konzeption des Sammelbandes beeindrucken die thematische Breite und der gewählte Ansatz einer multidisziplinären Beschäftigung mit der Enzyklika Laudato Si’…« [mehr]